Dry Aged Hot Dog mit Asiahauch und Currybun von Eatventure

Ich habe letztens meine Bestellung von Eatventure bekommen. Darin befand sich auch die „Neue“ Dry Aged Rindsbratwurst. Diese wir aus Red Heifer Rindfleisch hergestellt. Nach dem ersten Testen ihrer neuen Wurst und ihren neuen Hot Dog CurryBuns hatte ich sofort Lust auf einen Dry Aged Hot Dog.

Red Heifer ist seit gut 5 Jahren das Aushängeschild von Eatventure. Ein absolutes Spitzenfleisch. Die „Rote Färse“ wird dort im eigenen Reifeverfahren veredelt und erweist sich als echtes Liebhaberstück. Eatventure hat das Hobby damals zum Beruf gemacht. Und das dort mehr hintersteckt als nur Marktwirtschaft merkt man an der Qualität. Das gefrorene Fleisch kommt Bombensicher verpackt und gefroren nach Hause. Selbst daran merkt man wie die Uhren in Werlte ticken.

Den Dry Aged Hot Dog wollte ich diesmal auf der Plancha machen. Ich hatte einfach Bock auf leicht Asiatisches zur Wurst und dem CurryBun.

Ich habe also etwas Brokkoli, Möhren, Paprika und Lauchzwiebeln geschnitten. Dazu kamen noch Mee Nudeln und Kaiserschoten.

Die Master Plancha EX von Campingaz wurde anheheizt und alles zurecht gelegt. Damit ich das CurryBun auch schön anknuspern konnte habe ich eins meiner DoggieRoast unter die Schüsselhaube meiner Feuerplatte gestell. Somit konnte es die Hitze der Plancha schön aufnehmen und speichern.

Nun wurde alles auf der Plancha zubereitet. Das härtere Gemüse wie der Brokkoli und die Möhren wurden nach der Wurst als erstes aufgelegt. Somit konnte alles in dem austretendem Dry Aged Fett der Wurst angebraten werden. Hierbei wurde etwas Currypaste mit untergerührt. Es folgten die Kaiserschoten und dann die Paprika. Nebenbei kamen schon die Nudeln dazu. Nach einer kurzen Bratphase habe ich alles mit etwas Sojasauce abelöscht uns das CurryBun auf den DoggieRoast gelegt.

Bun anknuspern und Sauce unter rühren einköcheln. Fertig sind die Zutaten für unseren Dry Aged Hot Dog mit Asiahauch. Als Finish kam noch etwas Smoked Sin Oil oben drauf. Fertsch.

Als erstes wurde die Wurst in das CurryBun gelegt. Oben auf kommen dann unsere gebratenen Zutaten. Wer mag kann nun noch etwas Sauce drüber machen. Ich habe hier die Currywurst Würzsauce von Burnin’Benzes meets Bratwurstultra genommen.

Dry Aged Hot Dog

Bäääähhhhhmmmmmmm. Ein Knaller. Ganz ehrlich. Die Dry Aged Wurst allein ist ja schon ein Brenner. Das CurryBun Traumhaft. Aber in Kombination mit frischem Gemüse, dem Öl und der Sauce. Es ist schön sich einfach mal von seinen Sinnen leiten zu lassen und völlig frei drauf los zu bruzzeln.

Guten Hunger

 

Total Views: 2809 ,